Öl-/Gasheizung

Behaglich beheizte Räume und warmes Wasser sind unverzichtbar für modernen Wohnkomfort. Moderne Brennwerttechnik braucht deutlich weniger Brennstoff als alte »Energiefresser«! Dadurch entlasten Sie Ihre Haushaltskasse oft um erhebliche Summen – und heizen auch noch mit mehr Komfort. Eine Erneuerung rechnet sich oft schon nach wenigen Jahren, denn die Investitionskosten sind gering.

Auf den Kessel kommt es an.
Am meisten Energie können Sie sparen, indem Sie alte Heizkessel ersetzen. In einigen Ein- oder Mehrfamilienhäusern gibt es noch Konstanttemperaturkessel, auch Standardheizkessel genannt, die den Brennstoff nur ungenügend nutzen und deshalb als überholt gelten. Gängiger sind moderne, hocheffiziente Brennwertkessel. Diese nutzen auch die Abwärme im Abgas aus und sparen so bis zu 40 % Brennstoff. Die Mehrkosten für einen Gas-Brennwertkessel gegenüber einem Standardheizkessel betragen dabei nur ungefähr 1.500 bis 2.000 €.

Volle Leistung, weniger Verbrauch.
Ca. 10 % des jährlichen Strombedarfs eines 4-Personen-Haushalts werden verursacht von Heizungsumwälzpumpen. Dabei sparen neue Hocheffizienzpumpen mit dem Energielabel A bis zu 80 % Strom und können die Stromkosten jährlich um bis zu 150 € reduzieren. Der Austausch der Pumpe verursacht kaum Aufwand und die Investition amortisiert sich bereits nach zwei bis drei Jahren, abhängig vom Stromverbrauch Ihrer alten Pumpe.

Erdgas, die komfortable Heizenergie
Erdgas bildete sich bereits vor rund 600 Millionen Jahren. Die ersten Funde sind 6.000 vor Christus im Iran verzeichnet. Um 900 vor Christus begann die nachweisliche Nutzung von Erdgas in China: Das bei der Salzgewinnung entdeckte Gas wurde zur Trocknung der Kristalle eingesetzt.

Nach aktuellen Schätzungen der Internationalen Energieagentur (IEA) lagern in der Erde noch Reserven für mindestens 60 Jahre. Auch die Produktion von Bioerdgas wird stetig vorangetrieben, um bestehende Vorräte weiter aufzustocken.

Heute ist es auf dem modernen Wärmemarkt nicht mehr wegzudenken da Erdgas  deutlich weniger CO2 und Feinstaub frei setzt. In Kombination mit innovativen Heizsystemen wie der Brennwerttechnik, Blockheizkraftwerken oder SOLAR  ist es zudem besonders leistungsfähig. Mit dem Ergebnis, dass bis zu 98 Prozent der eingesetzten Energie in Wärme umgesetzt wird. Es geht praktisch keine Energie mehr verloren.

Werfen auch Sie einen Blick in Ihren Heizungskeller und lassen Sie sich zum Thema Öl- und Gasheizung beraten.

Gasheizung
Gasheizung